Rechtsgrundlagen & Geschäftsordnung

Rechtliche Grundlagen unserer Arbeit

Die Grundlage der Schülervertretungsarbeit im Freistaat Thüringen bildet das Thüringer Schulgesetz.
Im Thüringer Schulgesetz heißt es dazu u.a.:

Die Schüler wirken durch gewählte Schülervertretungen entsprechend ihrem Alter und ihrer Verantwortungsfähigkeit am schulischen Leben mit. Schülervertretungen werden für die Klasse oder den Stammkurs (Klassen- oder Kurssprecher), die Schule (Schülersprecher), für jede Schulart auf der Ebene des zuständigen Schulamtes (Kreisschülersprecher) und des Landes (Landesschülersprecher) gewählt. Auf der Ebene der Schule besteht als zusätzliches Mitwirkungsgremium die Klassensprecherversammlung. Einmal im Schuljahr kann die Schülervertretung der Schule eine Schülerversammlung einberufen; sie findet in Absprache mit dem Schulleiter während der Unterrichtszeit statt. Die Schüler werden bei den Wahlen der Schülervertretungen von den Lehrern, vom Schulleiter, vom Schulträger und von den Schulaufsichtsbehörden unterstützt.

§ 28 Abs. 1 Thüringer Schulgesetz 

Weitere Einzelheiten, wie Wahl der Schülersprecher oder Freistellung der Klassensprecher für Klassensprecherversammlungen sind in der Thüringer Schulordnung geregelt.

Die Landesschülervertretung konstituiert sich nach der „Thüringer Mitwirkungsverordnung“. Dort heißt es:

Die Landesschülersprecher der Schularten und ihre Stellvertreter bilden die gemeinsame Landesschülervertretung. Die gemeinsame Landesschülervertretung ist Organ der gemeinsamen Beratung der Schülervertretungen auf der Ebene des Landes. Sie kann aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden und seine beiden Stellvertreter wählen.

§ 3 Abs. 1 Thüringer Mitwirkungsverordnung 

Geschäftsordnung der LSV

Da der Landesschülervertretung der gegebene Rahmen für eine effiziente Arbeit nicht ausreicht, haben wir uns eine Geschäftsordnung gegeben, die innerhalb der, durch Gesetze und Verordnungen gemachten Vorgaben, unsere internen Arbeitsabläufe schärft und verbindlich dokumentiert. 

Alle genannten Rechtsvorschriften zum Ansehen und Downloaden